Suche  
 

Leersackverdichter

Der Leersackverdichter kann zur Verdichtung von leeren Säcken oder sonstigen, leicht komprimierbaren Abfällen eingesetzt werden. Bevorzugter Einsatzbereich sind manuelle oder automatisch entleerte Säcke, Papierabfälle, Kunststoffabfälle und sonstige, leicht kompaktierbare Abfallprodukte. Die Beschickung erfolgt manuell durch eine Bedienperson oder durch automatische Zuführung von z.B. einer halb- oder vollautomatischen Sackentleermaschine oder einer manuellen Sackaufgabestation.
Das zu verdichtende Abfallmaterial wird über eine Pressschnecke in einen Folienschlauch eingepresst. Der Folienschlauch ist bei einer Länge von ca. 10 m auf einen Rohstutzen aufgeschoben. Der Folienschlauch ist nach Erreichung einer Länge von max. 2 m manuell abzubinden und der nächste Schlauch für den Pressschlauch vorzuziehen und abzubinden.
Durch den Leersackverdichter bzw. Abfallverdichter kann eine erhebliche Volumenreduzierung des Abfallmaterials bei der Sackentleerung erreicht werden. In ca. 1 m Folienschlauch sind ca. 80 – 100 Säcke kompaktierbar.
Ein Leersackverdichter bietet dem Anwender folgende Vorteile:
- Volumenreduzierung von entleerten Säcken und Verpackungsmaterialien
- Umweltfreundliche Verwertung und Entsorgung
- Einsatz an mehreren Standorten möglich
- Ordnung, Sauberkeit und Hygiene im Betrieb