Search

Telschig Verfahrenstechnik – Grüße zum Jahreswechsel

Die Geschäfte des vergangenen Jahres sind erfolgreich abgeschlossen und Weihnachten rückt immer näher – heute möchten wir uns noch einmal für die gute Zusammenarbeit bedanken. Jetzt ist es Zeit, nach vorne zu blicken und Pläne für 2017 zu schmieden.

Wir wünschen Ihnen für das neue Geschäftsjahr gutes Gelingen und freuen uns darauf auch 2017 gemeinsam an Ihren Herausforderungen zu arbeiten. Auch in privater Hinsicht wünschen wir Ihnen alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit und viele schöne Stunden mit der Familie.

Telschig Verfahrenstechnik gehört weltweit zu den führenden Herstellern von Maschinen und Anlagen zur Zerkleinerung, Öffnung und Entleerung von Säcken und Big Bags sowie für die mechanische und pneumatische Fördertechnik.

Die ländliche Idylle im malerischen Murrhardt lässt auf den ersten Blick nicht vermuten, dass hier ein weltweit agierendes Unternehmen seinen Sitz hat. Doch im Gebäudekomplex am Rande des Schwäbischen Waldes werden High-Tech-Anlagen konzipiert. „Mit einer Kombination aus Kreativität, Technologie, Verfahrenstechnik und Knowhow setzt unser Engineering innovative und ökonomisch herausragende Lösungen um. Dabei orientieren wir uns stets an den ständig wechselnden Anforderungen unserer Kunden.“ betont Firmengründer und Geschäftsführer Horst Telschig. „Wir verkaufen unsere Anlagen in über 100 Länder rund um den Globus. Unser Produktprogramm umfasst Zerkleinerer, manuelle und automatische Sackentleeranlagen sowie BIG BAG Entleeranlagen, pneumatische Förderungssysteme sowie Anlagentechnik in der Bau-, Chemie,- Kunststoff-, Lebensmittelindustrie und Kraftwerken. Neben der Neuplanung von Produktionsanlagen optimieren wir auch bereits existierende, komplexe Produktionsprozesse.“


Maßgeschneiderte Lösungen

„Wir verkaufen keine Maschinen, wir realisieren Lösungen“, nach diesem Leitspruch plant Telschig jede Anlage zur Verarbeitung von pulverförmigen oder granulatartigen Schüttgütern exakt nach den Anforderungen des jeweiligen Kunden. Dabei bietet das Unternehmen unterschiedlichste verfahrenstechnische Lösungen an. Bei der Umsetzung dieser Projekte spielen Umweltaspekte oft eine wesentliche Rolle. Maßnahmen zur Emissionsminderung, Energieeinsparung und zur ökonomischen Optimierung sind deshalb von zentraler Bedeutung. Die Erfüllung dieser komplexen Aufgaben fordert von allen Mitarbeitern Konzentration und Zuverlässigkeit.


Langjährige Erfahrung

„Die Entwicklung der Anlagen basiert nicht nur auf Versuchen und Produktentwicklung in unserem Technikum im Murrhardter Soehnle-Areal oder direkt beim Investor vor Ort“, erklärt Horst Telschig „wir bewerten auch aktuelle Marktdaten und -anforderungen und integrieren sie in neue Konzepte.“ Vor Inbetriebnahme und Lieferung an den Kunden werden die Anlagen in Murrhardt aufgebaut und so lange getestet, bis sie zur völligen Zufriedenheit des Kunden funktionieren. Telschig profitiert dabei vom Erfahrungsschatz und dem Wissen langjähriger Mitarbeiter: Ein Teil des Kernteams ist mehr als 30 Jahre im Unternehmen, wobei kontinuierlich frischer Wind von den Hochschulen und Universitäten des Landes in die Büros von Telschg Verfahrenstechnik weht.


Projekte rund um den Globus

In den vergangenen vier Jahrzehnten hat das Unternehmen an vielen bedeutenden Projekten im Ausland mitgewirkt und  seinen Claim „Wir liefern keine Maschinen – wir realisieren intelligente Lösungen.“ erfolgreich unter Beweis gestellt. So lieferte die Telschig Verfahrenstechnik GmbH für die Vorbereitungen zu den olympischen Winterspielen 2014 eine Big Bag Entleeranlage für Zement nach Sotchi. Für ein großes Staudammprojekt in Myanmar entwickelte das Unternehmen mehrere Fördersystemen, die 40-50 Tonnen Zement pro Stunde von Lagersilos in Arbeitssilos fördern. Die Kompetenz von Telschig reicht bis in den Lebensmittelbereich. So belieferte das Murrhardter Unternehmen einen namhaften englischen Konzern. Die in Manchester stehende Sackentleeranlage vom Typ Cematic-600 hat in den letzten 20 Jahren rund 12 Millionen Säcke Tee entleert und weiterverarbeitet. Die gesamte Produktionskapazität des in Portionspackungen abgefüllten Tees in England lief also über eine Telschig-Anlage. Die Lieferung von insgesamt elf Sackentleeranlagen zur Entleerung von Kieselgursäcken und Maisstärke an die größten Brauereien in Mexiko ist ein weiterer Beleg für die Vielseitigkeit des Unternehmens.