Search

TELSCHIG mit ausgereiften Lösungen auf The Big 5 in Dubai vertreten

Die TELSCHIG Verfahrenstechnik GmbH wird sich in diesem Jahr erstmalig unter den Ausstellern der Big 5 International Building and Construction Show 2009, der größten Fachmesse der Bauindustrie im Mittleren Osten, befinden, die vom 23. bis 26. November in Dubai stattfinden wird. Als etablierter Systemlöser im Bereich des Zementumschlags präsentiert das Unternehmen ein ausgewähltes Produktspektrum und interessante Anwendungsmöglichkeiten rund um das Thema Zementumschlag. Darüber hinaus können Interessierte am Stand Zabeel B113 die Philosophie und Visionen von TELSCHIG kennen lernen, die zahlreichen internationalen Kunden in puncto Entwicklungskompetenz, Flexibilität und Erfahrung bereits große Vorteile bieten.

 

"Mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung bieten wir unseren Kunden heute ein Gesamtprogramm an, das technisch robust ist und sich insbesondere auf Baustellen bestens bewährt hat. Die Anlagen garantieren eine hohe Verfügbarkeit und arbeiten seit vielen Jahren auch unter klimatisch extremen Bedingungen erfolgreich", erklärt Geschäftsführer Horst Telschig. Da sich Baustellen häufig in Regionen mit einer minimal entwickelten Infrastruktur befinden, müssen Anlagen für den Zementumschlag höchst unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden. Die technologische Sicherheit der Rohstoff Zuführung und Bereitstellung muss gewährleistet sein, um eine bedarfsgerechte Betonproduktion unserer Kunden zu garantieren.

Auf diese vielfältigen Herausforderungen und die wechselnden Bedingungen reagierte TELSCHIG mit der Entwicklung standardisierter Entleer- und Fördersysteme mit Leistungen von 10, 18, 25, 35 und 55 Tonnen pro Stunde. Die maximalen Förderwege der Standardanlagen betragen dabei 20 Meter horizontal und vertikal. Für größere Distanzen sind Sonderanlagen nötig, die TELSCHIG ebenfalls liefert.

Bei entsprechendem Personaleinsatz kann die Entleerung von sogenannten Kleingebinden (Säcke) mit einem Gewicht von 20 bis 50 kg pro Stunde bis zu einer Leistung von ca. 400 Säcken pro Stunde noch manuell erfolgen. Für darüber liegende Mengen empfehlen die Experten von TELSCHIG eine automatische Sackentleerung. Dafür existieren geeignete leistungsfähige Sackentleermaschinen. Mit steigendem Umfang werden Zement, Flugasche, GGBS und Microsilica in BIGBAGs angeliefert. Deren Inhalt ist zwischen 0,6 t und 2,0 t. "Erfahrungsgemäß werden für das Handling eines Big-Bags, das heißt Transport zur Entleerstelle, Öffnung, Entleerung und Beseitigung des leeren Big-Bag, rund drei Minuten benötigt", so Telschig. Somit können rund 20 bis maximal 25 Big-Bags pro Stunde und Station entleert werden. Bei einem Fassungsvermögen von ein bis eineinhalb Tonnen pro Big-Bag entspricht dies einer Gesamtleistung von zum Beispiel 20 bis 30 Tonnen in der Stunde.

Auf Baustellen in geografisch schwer zugänglichen Regionen kommt häufig die pneumatische Förderung des Zements zum Einsatz. Hierbei ist allerdings die Zementanlieferung nicht kontinuierlich möglich, so dass zusätzliche Lagerkapazitäten in Form von Lagersilos geschaffen werden müssen. Aus diesen wird der Zement mittels eines pneumatischen Verfahrens in die Arbeitssilos an der Betonmischanlage gefördert. Auch für dieses Verfahren hat TELSCHIG ein komplett standardisiertes Maschinen- und Anlagenprogramm entwickelt, das Leistung und Wirtschaftlichkeit optimal verbindet. Einen zuverlässigen Betrieb der pneumatisch arbeitenden Zementumschlaganlagen gewährleistet TELSCHIG, indem die Rohrleitungen in Folge von Luftförderung freigeblasen werden, so dass keine Ablagerungen entstehen können.

Die einzelnen Programm-Komponenten lassen sich, je nach Anforderung, schnell und problemlos zu perfekt aufeinander abgestimmten Systemen kombinieren. Dabei sind die einzelnen Schnittstellen derart konzipiert, dass eine objekt- und aufgabenbezogene Problemlösung auch kurzfristig möglich ist und aufwendige Änderungen entfallen. Horst Telschig: "Mit unserem Programm bieten wir spezifische Problemlösungen und setzen höchste Maßstäbe, die sich auf einen international erprobten technologischen Standard und auf langjährige Erfahrungen unserer Techniker und Mitarbeiter begründen".

Eine weitere Besonderheit der Maschinen- und Anlagensysteme von TELSCHIG bildet ihre Multifunktionalität. So sind die einzelnen Bauteile und Komponenten auch für alle anderen mineralischen Rohstoffe einsetzbar, die in der Bauindustrie Verwendung finden, zum Beispiel Kalk, Gips, Flugasche, Betonit, Microsilica, Puzzollan etc. Die Anwendung des TELSCHIG-Bauteilesystems setzt lediglich voraus, dass es sich um fließ- und rieselfähige Schüttgüter mit einem Gewicht von 0,6 bis 2,0 Kilogramm pro Liter handelt und dass die Korngröße nicht über 1,0 Millimeter liegt. Insbesondere unter wirtschaftlichen Aspekten ist diese flexible Verwendbarkeit höchst interessant.

Quelle: www.pressebox.de